PowerBroker Identity Services

“AD-Bridge”

PowerBroker_Identity_ServicesNutzen Sie die Möglichkeiten des Active Directory für Authentifizierung, Single-Sign-On und Gruppenrichtlinien auch auf Linux-, UNIX- und Mac-Systemen.

Die PowerBroker Identity Services zentralisieren die Authentifizierung für Linux, UNIX und Mac durch Erweiterung der Kerberos-Authentifizierung und der Single-Sign-On-Möglichkeiten des Active Directory auf diese Plattformen.
Darüber hinaus können Sie mit Hilfe PowerBroker Identity Services Group Policies auf diesen Nicht-Windows-Plattformen nutzen, was eine zentralisierte Konfiguration und Definition von Richtlinien ermöglicht.

  • Ermöglicht es Benutzern, ihre AD-Kennung auch für den Zugriff auf Linux-, UNIX- und Mac-Systeme zu verwenden.
  • Erreichen Sie eine unternehmensweite konsistente Konfiguration, indem sie die Group Policies um spezifische Einstellungen für Linux, UNIX und Mac erweitern.
  • Auditieren Sie Ereignisse in Echtzeit; greifen Sie darauf über die PowerBroker-Konsole zu oder leiten Sie die Ereignisse an andere Systeme weiter.
  • Benutzer können sich plattformübergreifend zwischen verschiedenen Systemen bewegen, ohne ständig Benutzerkennung und Passwort neu eingeben zu müssen.

VORTEILE:

Einfache Migration

  • Beim Import von Linux-, UNIX- und Mac-Benutzerdateien können UIDs und GIDs automatisch Benutzern und Gruppen im Active Directory zugeordnet werden.

Verwaltung über Linux und Mac OS X

  • Ihre IT-Mitarbeiter müssen nicht zwingend Windows-Tools nutzen, um Konfigurationen vorzunehmen. Die PowerBroker Identity Services stellen ein erweiterbares Framework mit Benutzeroberflächen für Linux und Mac OS X zur Verfügung.

Granulares Berichtswesen

  • Benutzerdefinierte und vordefinierte Reports können einfach abgerufen werden, um den Überblick über Zugriffsrechte, Benutzer und Gruppen zu behalten.

WAS FÜR AD-BRIDGING MIT POWERBROKER IDENTITY SERVICES SPRICHT:

  • Systemadministratoren wird das Leben leichter gemacht, da Windows- und Unix-Systeme über gemeinsame, meist vertraute Tools verwaltet werden.
  • Reduzierte Kosten bei der Verwaltung heterogener Systeme durch die Nutzung einer bereits vorhandenen Infrastruktur – dem Active Directory.
  • Single-Sign-On für jede Anwendung mit Unterstützung für Kerberos, beispielsweise Samba, Apache, SSH, Websphere, JBoss, Tomcat, Oracle und MySQL.
  • Einheitliche zentrale Verwaltung von Einstellungen für Linux-, UNIX- und Mac-Systeme.
  • Unterstützung für Netzwerk-Laufwerke auf Mac- und Linux-Systemen.
  • Zentrale Benutzer- und Gruppenverwaltung für Linux, Unix und Mac OS X.
  • Keine Modifikation des AD-Schemas erforderlich.
  • Volle Unterstützung für Apples Work Group Manager bei der Verwaltung von Mac-Einstellungen.

Wir halten die Lösung in hohem Maße für zukunftsorientiert, da die neuesten Technologien wie IPv6 und DHCPv6 eingebaut sind. Pavel Krel, Pro7Sat1

Anrede (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Firma (Pflichtfeld)

Straße und Hausnummer

PLZ

Ort

Land

Telefonnummer (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

User in AD

Anrede (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Firma (Pflichtfeld)

Straße und Hausnummer

PLZ

Ort

Land

Telefonnummer (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

User in AD